7 Tipps für die Führerscheinprüfung


Tipps für die Führerscheinprüfung - so ist man optimal vorbereitet und besteht die Prüfung

Tipps für die Führerscheinprüfung - so ist man optimal vorbereitet und besteht die PrüfungDas Vorgehen bei der praktischen Fahrprüfung ist sehr genau vorgeschrieben, was den Vorteil hat, dass es nicht zu unangenehmen Überraschungen kommen kann. Die Fahrschüler wissen genau was auf sie zukommt und können sich optimal darauf vorbereiten. Hier ist eine praktische Anleitung aufgelistet, die den Ablauf der praktischen Führerscheinprüfung beschreibt…


01 Zunächst gilt, dass bei der realen Prüfungsfahrt die Fahrschulschilder am Auto entfernt werden und das Auto nun für andere Verkehrsteilnehmer nicht mehr als Fahrschulauto erkenntlich ist.

02 Häufig wird der jeweilige Prüfer mit dem Fahrschüler zunächst einige Punkte besprechen, z.B. wie der Prüfer dem Schüler Fahranweisungen gibt. Abgebogen wird nur, wenn der Prüfer dies ansagt, ansonsten gilt immer geradeaus fahren. Wichtig hierbei ist vorausschauen zu fahren, um Schilder und den Straßenverlauf frühzeitig zu erfassen.

03 Wichtig ist vor Fahrtantritt, dass der Fahrschüler sich anschnallt und das Lenkrad, die Sitze und die Spiegel auf seine jeweilige Größe einstellt. Als nächstes folgt die stichprobenartige Sicherheitskontrolle, bei der die Reifen, die Bremsen und das Licht des Autos auf funktionstüchtigkeit überprüft werden.

04 Dann kann die Fahrt auch schon losgehen und zwar völlig entspannt, denn der Fahrlehrer lässt seine Fahrschüler nur dann zur Prüfung zu, wenn sie auch wirklich fahrtüchtig sind. Die Prüfer sind keine Unmenschen, sondern stellen gerne Führerscheine aus, wenn die entsprechende Fahrtüchtigkeit nachgewiesen wurde. Insofern können sich zur Prüfung zugelassene Fahrschüler mit gutem Gefühl ans Steuer setzen, tief durchatmen und sich innerlich sagen, dass sie gut auf die Prüfung vorbereitet sind.


05 Zum Fahrtstil lässt sich folgendes sagen: Es gilt sich stets an die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu halten. Darüber hinaus ist es erforderlich an gut einsehbaren Verkehrsstellen mit Vorfahrt, den fließenden Verkehr nicht zu behindern, sondern zügig zu fahren. Generell gilt zügich wo möglich und zurückhaltend wo nötig.

06 Die Prüfungsfahrt dauert in der Regel bei Führerscheinklasse B 45 Minuten, wobei die Prüfer gerne die Hälfte der Fahrzeit in der Stadt, die andere Hälfte außerhalb geschlossener Ortschaften, verbringen. Die Bedeutung von Verkehrszeichen wird beispielsweise nicht während der Fahrt abgefragt, geschehen Fehler so teilt der Prüfer diese dem Fahrschüler nach der Prüfungsfahrt mit.

07 Nach erfolgreicher Fahrprüfung wird dem Fahrschüler der Führerschein in der Regel direkt ausgestellt und ausgehändigt. Der Führerschein ist ab diesem Zeitpunkt gültig und kann jederzeit benutzt werden.

[Das Bild ist von batrax – via Flickr – vielen Dank]


Like it? Share with your friends!