Anleitung: Käse richtig lagern


So bleibt Käser länger frisch!

So bleibt Käser länger frisch!Da Käse ein Naturprodukt ist, stoppt die Reifung nicht nach dem Kauf, sondern geht weiter. Sie haben sicher auch schon die Erfahrung gemacht, dass der Käse im Kühlschrank ausgetrocknet ist oder sich sogar Schimmel gebildet hat. Das ist ärgerlich, da es den Käse ungenießbar macht. Was muss man beim Lagern von Käse beachten und kann man alle Käsesorten gleich behandeln?


01 Kaufen Sie Käse nicht auf Vorrat. Kaufen sie also nur soviel, wie Sie in einer absehbaren Zeit essen können. Hartkäse hält sich länger als eine Woche, Frisch- und Weichkäse hält sich meist nur wenige Tage. Die Haltbarkeit hängt vom Wassergehalt im Käse ab. Je höher der Wassergehalt, desto kürzer die Haltbarkeit.

02 Damit die Käsesorten nicht so schnell austrocknen empfiehlt es sich, Käse am Stück zu kaufen. So bleibt der Käse länger frisch als in Scheiben.

03 Optimal ist eine Lagertemperatur von 9 Grad Celsius. Möchten Sie den Käse über einen längeren Zeitraum frisch halten, kann die Temperatur auf 4 bis 6 Grad gesenkt werden.


04 Bei der Lagerung muss auch die Verpackung richtig ausgewählt werden, möchte man das Austrocknen verhindern. Am besten ist Käsepapier, dieses wird auch an den Käsetheken verwendet, wenn Sie Käse kaufen. Die Folie hält den Sauerstoff vom Käse fern und das Papier lässt genügend Sauerstoff durch, so dass der Käse atmen kann.

05 Damit der Geruch der verschiedenen Käsesorten nicht übertragen wird, sollte Käse einzeln gelagert werden.

Tipps & Tricks

  • Stein, Glas und Edelstahl sind nicht geeignet um bei der Lagerung von Käse eingesetzt zu werden. Holzbretter hingegen wirken anti-bakteriell und sind zur Käselagerung geeignet.
  • Möchten Sie das volle Aroma des Käses genießen, nehmen Sie diesen mindestens eine halbe Stunde vor Verzehr aus dem Kühlschrank, so dass sich das Aroma voll entfalten kann.

[Das Bild ist von waeller – via Flickr – vielen Dank]


Like it? Share with your friends!