Anleitung: Rosen schneiden


Rosenschnitt leicht gemacht: wie und wann man Rosen schneidet

Rosenschnitt leicht gemacht: wie und wann man Rosen schneidetRosen richtig beschneiden – so funktioniert der Rosenschnitt Schritt für Schritt

Mit der Rose haben Sie eine der schönsten Blumen in Ihrem Garten und damit Sie sich auch noch lange an dieser erfreuen, sind hier ein paar Tipps zur Handhabung.


Um zu gewährleisten, dass die Rose auch im nächsten Jahr genauso schön blüht, wie in diesem, muss diese beschnitten werden. Im Herbst schneidet man die trockenen Triebspitzen ab, sowie man auch die trockenen Blätter entfernt. Erst im Frühjahr sollte man die Rose um 1/3 der Äste herunterschneiden.

Am besten sucht man sich einen schönen sonnigen Tag dafür aus. Durch die Beschneidung wird dafür gesorgt, dass sich die Rosen schön und kräftig entwickeln.

Anleitung zum richtigen Beschneiden

01 Die Triebe sollten 3 bis 5 Augen zurückgeschnitten werden. Dieser Schnitt erfolgt schräg.

02 Triebe, welche sich mit anderen Trieben überkreuzen oder gar in Richtung Pflanzenmitte wachsen, werden herausgeschnitten.


03 Danach entfernt man die dünnen Triebe, welche im Herbst gebildet wurden. Diese Triebe werden nur wenig Blüten tragen. Auch sollten die vertrockneten Blätter und Hagebutten entfernt werden um Krankheiten der Pflanze zu vermeiden.

04 Die Triebe, die nun noch zu sehen sind, werden auch 3 bis 5 Augen zurückgeschnitten. Das ist auch schon die ganze Kunst.

Da die Rose sehr viele Stacheln hat, ist Vorsicht geboten. Wenn man sich mit einem Rosendorn verletzt hat, sollte man die Wunde beobachten, da es zu Entzündungen kommen kann, die sehr schmerzhaft werden können. Es ist also ratsam, sich mit geeigneten Gartenhandschuhen auszurüsten. Achten Sie unbedingt darauf, dass ihre Rosenschere scharf ist, denn durch das Quetschen und Abreißen der Äste kann die Pflanze verletzt werden und es können leicht Schädlinge eindringen. Wichtig ist, dass Sie glatte Schnitte machen. Wenn Ihre Pflanze doch mal von Schädlingen befallen ist, gibt es viele Mittel um diese zu bekämpfen.

[Das Bild ist von digital cat  – via Flickr – vielen Dank]


Like it? Share with your friends!