Confiture d’oignons [Zwiebelkonfitüre]


Was es in Frankreich überall zu kaufen gibt, findet man hier nur in ausgewählten Läden: Zwiebelkonfitüre. Zum Glück ist es gar nicht schwierig zu Hause für Nachschub zu sorgen und selbstgekocht schmeckt sie natürlich noch viel besser als gekauft. Am liebsten esse ich Zwiebelkonfitüre mit Ziegenkäse, aber eigentlich wertet sie fast alle Sandwiches auf – z. B. in Kombination mit Serranoschinken, Manchego und Rucola.

„Confiture
„Confiture

Zutaten für ein 400 ml Glas

500 g rote Zwiebeln
50 ml Balsamico
1 EL Zucker
1 Hand voll frischer Thymian
1 Lorbeerblatt
Olivenöl, Butter, Pfeffer, Salz

Zubereitung

Die Zwiebeln halbieren und in dünne Streifen schneiden. Olivenöl und etwas Butter in einen Topf geben. Die Zwiebeln samt Lorbeerblatt und Thymian für 30 Minuten bei schwacher Hitze dünsten lassen, dabei hin und wieder umrühren damit die Zwiebeln nicht braun werden. Anschließend Balsamico und Zucker hinzufügen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und die Zwiebeln für weitere 30 Minuten köcheln lassen. Danach das Lorbeerblatt und die Thymianzweige entfernen und die Konfitüre in ein ausgekochtes Glas füllen. Hält sich im Kühlschrank etwa zwei Wochen.

„Confiture


Like it? Share with your friends!