Den Garten frühlingshaft dekorieren – so kommt der Frühling in jeden Garten


Den Garten kann man ganz einfach für den Frühling herrichten: bunt und fröhlich soll es sein mit vielen Blumen und bunten Farben

Den Garten kann man ganz einfach für den Frühling herrichten: bunt und fröhlich soll es sein mit vielen Blumen und bunten FarbenAm besten ist es natürlich, man hat im Herbst daran gedacht Frühlingsblumen zu pflanzen, die nun, da die Sonne endlich wieder scheint, ihre Köpfe neugierig aus dem Boden stecken. Doch auch in Gärten, in denen diese Frühblüher nicht wachsen, kann mit ein wenig Dekoration der Frühling Einzug halten.


Diese Möglichkeiten für eine bunte und dazu noch günstige Frühlingsdekoration gibt es

01 Bemalte Pflanzenkübel
Auf Terrasse und/oder Balkon machen sich nun selbst bemalte Pflanzkübel sehr schön, die nach Möglichkeit aus Keramik sein sollten. Diese gut reinigen und trocknen lassen, dann mit den wasserfesten Farben seiner Wahl Frühlingsblumen aufmalen, Farbe trocknen lassen und anschließend noch mit einem durchsichtigen Lack versehen, damit es auch schön glänzt.

02 Frühlingsblüher pflanzen
Diese Kübel nun mit Blumenerde befüllen und zur Bemalung passenden Frühlingsblumen bepflanzen. Hierfür eignen sich besonders junge Wiesenprimeln, Perlhyazinthen, Schneeglöckchen, Schachbrettblumen, Narzissen, Krokusse, Hornveilchen, Tulpen und Primeln.

03 Emaille-Eimer zu neuem Glanz verhelfen
Wer seine Frühlingsblumen nicht immer am selben Standort im Garten stehen haben, sondern sie ab und zu auch einmal verrücken möchte, der sollte einmal im Schuppen oder Keller nachsehen, ob sich dort nicht der ein oder andere alte Emaille-Eimer findet. Sollte die Emaille schon zu stark abgeblättert sein, den Eimer mit feinem Schleifpapier abschleifen, vom Staub befreien und mit einem wasserfesten Lack in hellen Frühlingsfarben neu bemalen. Wenn die Farbe getrocknet ist, entweder noch anders farbene Blüten aufmalen oder ihn so einfarbig belassen und dafür mit verschieden farbigen Blumen bepflanzen.


04 Krokusse in der Holzbox
Befindet sich noch eine hölzerne Kräuterbox im Haus, die zurzeit nicht benötigt wird, kann diese auch für die Frühlingsdeko zweckentfremdet werden. Einfach mit Folie auslegen und die einzelnen Fächer mit gut durchfeuchtetem Sand auffüllen. Dann entweder bunte oder einfarbige Krokusse darauf setzen und den restlichen Sand mit Moos abdecken.

05 Ein bunter Gartenzaun mit Blumen dekoriert
Um den Gartenzaun, ein Geländer oder auch eine Wand mit Frühlingsblumen zu dekorieren, benötigt man entweder kleine Blecheimer oder alte Konservendosen. Diese säubern, abschleifen und wieder mit Lack bemalen. Damit sie anschließend befestigt werden können, einen stabilen Draht, relativ weit oben um die Dose oder den Eimer legen, fest anziehen und festdrehen. So viel Draht am Ende übrig lassen, damit er auch noch am Zaun oder Geländer befestigt werden kann. Sollen die Gefäße an eine Wand, mit einem Bohrer oben ein Loch hineinbohren und an der Wand Haken befestigen. In den Boden der Gefäße kleine Löcher machen, damit das Wasser beim Blumengießen abfließen kann und bevor nun Blumenerde und Blumen hineinkommen, ein paar Kieselsteine unten einfüllen, damit die Erde nicht die Löcher verstopft.

Ein paar Tipps

  • Meist ist es gar nicht nötig sich teure Pflanzgefäße zu kaufen, denn in fast jedem Haushalt finden sich alte Tonkuchenformen oder Suppenterrinen, die sich hervorragend zum Bepflanzen eignen.
  • Auch toll sehen bepflanzte ­Asiakörbe aus, die aber vorher mit Folie ausgekleidet werden müssen.

[Das Bild ist von ktylerconk – via Flickr – vielen Dank]


Like it? Share with your friends!