Ein Frühbeet richtig anlegen


So baut man ein Frühbeet selber

So baut man ein Frühbeet selberWer bereits sehr zeitig im Frühling damit beginnen möchte, Gemüse auszusäen, kann dies in einem Frühbeet tun. Aber was ist das überhaupt?

Ein Frühbeet hat stets einen festen Rahmen, der meist aus Holz oder Kunststoff besteht, und ein lichtdurchlässiges Dach. Das Dach schützt die Saat nicht nur vor Witterungseinflüssen wie Kälte, Frost oder starkem Niederschlag, sondern auch vor lästigen Schädlingen wie Schnecken. Der Standort sollte möglichst sonnig sein: Bei Sonnenschein staut sich die Wärme im Frühbeet und es entsteht eine Art „Treibhauseffekt“. Dieser trägt zu einem guten Gedeihen der zarten Pflänzchen bei. Mit wenig Aufwand und Material lässt sich ein solches Frühbeet schnell und einfach bauen und anlegen.


Das benötigte Material

  • Ein fertiges Frühbeet (im Handel erhältlich) oder:
  • Witterungsbeständige Holzlatten und Kanthölzer
  • Eine passende Glas- oder Plexiglasscheibe, alternativ auch eine gut lichtdurchlässige und stabile Folie
  • Bretter zum Verschalen
  • Eventuell Stroh oder Styropor
  • Werkzeug
  • Außerdem noch: Samen
  • Gießkanne
  • Anzuchterde oder hochwertiger Kompost
  • Gegebenenfalls etwas Pferdemist

Ein selbst gebautes Frühbeet an einer Hauswand

So lege ich mein Frühbeet an

01 Das fertig gekaufte Frühbeet an einem möglichst sonnigen Standort im Garten platzieren.

02 Alternativ: Ein Frühbeet mit den oben genannten Materialien selber bauen. Und das geht so:

  • Aus den Kanthölzern und den Holzlatten einen Rahmen bauen. Dieser Rahmen sollte möglichst stabil und rechtwinklig gebaut werden, außerdem muss er mit den Hölzern im Boden gut verankert werden.
  • Nun müssen die einzelnen Seiten mit den Brettern verkleidet werden. Auf den so entstandenen Kasten werden wieder Kanthölzer befestigt, die als Grundlage für das Dach dienen.
  • Das Dach kann eine Scheibe oder eine robuste Folie sein. Sinnvoll ist es, diesen „Deckel“ mit Scharnieren am Kasten zu befestigen: Dies erleichtert das Öffnen und Schließen.

03 Das Frühbeet sollte so aufgestellt werden, das es in „Blickrichtung“ zur Sonne steht und die Nordseite im Rücken hat.


04 Wer möchte, kann die Innenseite noch mit Stroh oder Styropor zur besseren Wärmedämmung auskleiden.

05 Jetzt kann die Erde oder der Kompost hineingefüllt werden. Als Untergrund eignet sich übrigens Pferdemist ganz hervorragend, da er zusätzlich Wärme entwickelt.

06 Nun darf ausgesät werden. Besonders erfolgreich lassen sich Salatsorten, Kräuter, Radieschen, Paprika oder Tomaten im Frühbeet ziehen. Aber auch alle anderen Gemüsesorten sind einen Versuch wert.

07 Nach der Aussaat muss ordentlich gewässert werden.

So sieht das Frühbeet aus, wenn es noch nicht fertiggestellt ist. Hier sieht man das Gerüst. Das fertige Frühbeet. Jetzt kann das Anpflanzen beginnen!

Tipps

  • Es darf nicht vergessen werden, das Frühbeet regelmäßig zu lüften! Auch bei sehr kalten Außentemperaturen kann sich durch Sonneneinstrahlung unter dem Glas oder unter der Folie eine enorme Hitze entwickeln! Die zarten Pflanzen könnten im schlimmsten Fall verbrennen!
  • Die Pflanzen müssen natürlich auch in der Folgezeit regelmäßig gegossen werden.
  • Wenn als Unterlage im Frühbeet Pferdemist verwendet wurde, sollte anschließend mit der Aussaat einige Tage gewartet werden, damit die starken Ammoniakdämpfe weitgehend verfliegen können.
  • Sind die Pflanzen nach den Eisheiligen kräftig genug, können sie in ein normales Beet umgepflanzt werden.

[Bild 1 ist von Linda N.; Bild 2 ist von Chris Penny; Bild 3 und 4 sind von poppet with a camera – via Flickr – vielen Dank]


Like it? Share with your friends!