Gebackener Lachs mit Honig-Senf-Marinade und grünen Bohnen


Ein denkbar unkompliziertes Rezept, bei dem zarter Lachs auf einem Bett frischer grüner Bohnen gebacken wird. Der Lachs wird mit einer schlichten Marinade aus Honig und Senf bestrichen, für die Bohnen reicht etwas gutes Olivenöl. Im Ofen entfalten sich dann die leckeren Aromen, die daraus ein rundum gelungenes Gericht machen.


Zutaten

1 Lachsfilet (ca. 300 g)
1 EL Honig
1 EL grober Senf
1 EL Olivenöl
Pfeffer, Salz

Außerdem:
400 g grüne Bohnen
Olivenöl
Salz

Zubereitung

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Bohnen für zwei Minuten in kochendem Wasser blanchieren und dann kalt abschrecken. (Nach zwei Minuten sind die Bohnen später noch bissfest – wer sie lieber weicher mag, kann sie noch zwei Minuten länger blanchieren). In eine Auflaufform geben, etwas salzen und mit Olivenöl beträufeln.

Für die Marinade Honig, Senf und Olivenöl miteinander verrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Das Lachsfilet auf die Bohnen legen und mit der Marinade bestreichen. Anschließend für 20 Minuten im Ofen backen.

Vor einem Jahr: Salat mit grünen Bohnen, Zuckerschoten, Edamame und Sesam
Vor zwei Jahren: Chicago-style Pizza mit vegetarischer Füllung
Vor drei Jahren: Minestrone mit viel Gemüse
Vor vier Jahren: Hefekuchen mit Brombeeren und Zimt
Vor fünf Jahren: Chicken Corn Chowder


Like it? Share with your friends!