Johannisbeeren richtig schneiden – so gibt es im kommenden Jahr mehr Früchte


Johannisbeeren richtig zurückschneiden - so erhöht sich der Ertrag der Früchte im nächsten Jahr

Johannisbeeren richtig zurückschneiden - so erhöht sich der Ertrag der Früchte im nächsten JahrJohannisbeeren sind beliebt in Hausgärten, denn aus ihren Beeren lassen sich leckere Köstlichkeiten zaubern. Ob als Saft, Gelee, Kuchenbelag, Kompott, im Ruhmtopf oder als Eis – Johannisbeeren sind vielseitig verwendbar. Von den kleinen Johannisbeeren gibt es rote Sorten, weiße und schwarze. Sie enthalten die Vitamine A, C, E, B1, B2, B6 sowie Eisen, Magnesium und Kalzium. Auch Kalium Fruchtsäuren und Pektin steckt in den prallen Beeren.


Johannisbeeren sind genügsam und wachsen in jedem Gartenboden. Mit ein wenig Pflege bleiben sie gesund und garantieren Jahr für Jahr eine gute Ernte.

Zur guten Pflege der Johannisbeeren gehört der richtige Schnitt. Er kann zweimal im Jahr erfolgen. Der optimale Zeitpunkt ist einmal im Sommer nach der Ernte. Oder aber im Spätwinter. Der Schnitt im Spätwinter hat den Vorteil, dass die Zweige ohne Laub gut erkennbar sind. Der Sommerschnitt bekommt dem Strauch auch gut, da er sich davon besser erholt als im Winter.

Zum Schnitt gehört eine gut geschliffene Gartenschere. Die Handschere, wie man sie auch für Rosen nimmt, ist dafür optimal. Für dickere ältere Äste wird die Astschere benötigt.

01 Die roten und die weißen Johannisbeeren tragen Früchte am zwei- bis dreijährigen Holz. Das heißt für den Gartenfreund, die neu ausgetriebenen Zweige sollte er stehen lassen. Die schwarzen Johannisbeeren tragen am diesjährigen Holz, also an den Zweigen, die im Frühjahr neu austreiben. Deshalb sollte man den Beerenstrauch zuerst genau anschauen.

02 Zunächst werden alte, knorrige und kranke Äste direkt an der Basis entfernt. Man erkennt sie an ihrer dunklen Farbe und an der etwas rissigen Rinde. Als Faustregel kann gesagt werden, dass etwa 8 bis 12 junge Triebe stehen bleiben können.

03 Wichtig ist, dass die Johannisbeeren so geschnitten werden, dass die Pflanze innen Licht und Luft bekommt. Deshalb werden nach innen wachsende und sich kreuzende Zweige entfernt.


04 Bei ausladenden Beerensträuchern kann man noch zusätzlich eine Kürzung der Triebspitzen vornehmen, um eine gefällige Form des Strauches zu erhalten.

Tipps

  • Beerensträucher werden am besten mit etwas Kompost im zeitigen Frühjahr und im Herbst versorgt.
  • Eine Mulchdecke aus leicht angetrocknetem Grasschnitt hält das Erdreich rund um die Beerensträucher feucht und verhindert Unkrautbewuchs.


Das folgende Video zeigt den richtigen Schnitt von Johannisbeeren im März

[Das Bild ist von witoz – via Flickr – vielen Dank]


Like it? Share with your friends!