Knusprige Bärlauch-Fladen [Cong you bing]


Diese knusprigen Bärlauch-Fladen aus dem Buch Immer schon vegan haben mich wirklich begeistert. Sie sind total einfach und schnell zu machen, sogar der Teig wird ohne Hefe hergestellt. Dazu sind sie unheimlich vielseitig: Man kann sie nämlich nicht nur mit Bärlauch füllen, sondern auch klassisch mit Frühlingszwiebeln oder sogar mit Petersilie, Estragon oder Oregano. Genauso kann man den Dip variieren und sie zum Beispiel mit Cacık, Hummus oder Aioli servieren.


Zutaten für fünf Stück

Für die Fladen:
1 kleiner Bund frischer Bärlauch
200 g Mehl
140 ml Wasser
1/2 TL Salz
Öl zum Braten

Für den Dip:
2 EL Sojasauce
2 EL Reisessig
1 kleines Stück Ingwer

Zubereitung

Mehl, Wasser und Salz zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten ruhen lassen, dann lässt er sich im Anschluss besser verarbeiten.

In der Zwischenzeit schonmal den Bärlauch hacken und den Dip vorbereiten. Dafür den Ingwer fein reiben und mit der Sojasauce und dem Reisessig mischen.

Den Teig in nun fünf Teile schneiden und jeweils auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen. Die Teigfladen mit etwas Öl bestreichen und den Bärlauch darauf verteilen. Jeden Fladen nun eng einrollen und anschließend zu einer Schnecke aufwickeln. Die Schnecken wieder zu Fladen ausrollen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fladen von beiden Seiten kurz darin braten bis sie knusprig und goldbraun sind. Am besten noch warm servieren.

Vor einem Jahr: Pasta salsiccia e provola
Vor zwei Jahren: Cranberry-Scones mit weißer Schokolade
Vor drei Jahren: Bärlauch-Focaccia


Like it? Share with your friends!