Kübelpflanzen im Winter pflegen und für die Saison vorbereiten


Kübelpflanzen überwintern

Kübelpflanzen überwinternKübelpflanzen im Winter – so hat man das gesamte Jahr etwas von seinen Pflanzen

Ob man mit Kübelpflanzen Erfolg hat, hängt in großem Maß davon ab, wie viel Pflege und Arbeit man zu Beginn des Jahres investiert.


01 Überprüfen Sie bei längeren Regen mit Tauwetter den Feuchtigkeitsgehalt des Substrats und die Abzugslöcher in den Gefäßen, legen Sie gegebenenfalls verstopfte Drainagelöcher frei.

02 Um Staunässe zu vermeiden, stellen Sie Ihre Töpfe auf Füße, so kann das Wasser ungehindert ablaufen. Das hat zudem den Vorteil, dass auf dem Boden keine Wasserflecke entstehen.

03 Immergrüne, die auch bei Kälte Wasser verdunsten, sollten Sie an frostfreien Tagen gießen.

04 Entfernen Sie das welke Laub der Pflanzen im Winterquartier, da es Pilzbefall fördert.

05 Planen Sie die arten- und Terrassengestaltung bzw. die Kübelbepflanzung für die kommende Saison, bestellen Sie neues Saatgut.


06 Kaufen Sie vorgezogene Zwiebelpflanzen, sofern Sie im Herbst keine Zwiebeln gesteckt haben.

07 Reinigen Sie Ihre Pflanzgefäße.

08 Säen Sie Ende Februar Tomaten, Paprika und Auberginen aus.

09 Stutzen Sie die Pflanzen im Winterquartier. Jetzt können Sie langsam wieder etwas mehr gießen.

10 Stellen Sie eigene Substratmischungen zusammen, überprüfen und warten Sie Ihre Gartengeräte.

Wenn Sie diese einfachen Richtlinien befolgen, sollten Ihre Kübelpflanzen vom ersten Tag an gedeihen. Frühzeitige Sorgfalt zahlt sich während des gesamten Sommers aus.

[Das Bild ist von blumenbiene – via Flickr – vielen Dank]


Like it? Share with your friends!