Vollkornbrot mit Möhren und Haselnüssen


In letzter Zeit habe ich einige neue Brotrezepte ausprobiert, wovon die meisten zwar ok schmeckten, aber nicht unbedingt wiederholenswert. Ganz im Gegensatz zu diesem köstlichen Vollkornbrot, das ich auf jeden Fall wieder backen werde. Dank der Möhren bleibt es schön saftig und mit den Haselnüssen und Fenchelsamen erhält es einen ganz besonderen Geschmack. Falls man Fenchel nicht mag, kann man natürlich auf die Samen verzichten, aber ich finde, sie haben toll mit den restlichen Zutaten harmoniert.

„Vollkornbrot
„Vollkornbrot

Zutaten

1 kg Weizenvollkornmehl
400 g Möhren
200 g Haselnüsse
1 TL Fenchelsamen
1 EL Salz
20 g Hefe
1 EL Honig
600 – 650 ml Wasser

Zubereitung

Die Hefe zusammen mit dem Honig im lauwarmen Wasser auflösen und kurz stehen lassen, bis sich Bläschen bilden. Die Möhren fein reiben und die Fenchelsamen im Mörser zerstoßen. Alle Zutaten bis auf die Haselnüsse zu einem geschmeidigen Teig verkneten und erst am Schluss die Haselnüsse einarbeiten. Nun den Teig mindestens eine Stunde gehen lassen, bis er sich merklich vergrößert hat.

Den Teig in eine Form oder auf Backblech geben und noch einmal eine Stunde gehen lassen. Anschließend die Oberfläche leicht mit einem Messer einschneiden. Eine ofenfeste Schale mit Wasser in den Ofen stellen und auf 200°C vorheizen. Das Brot mindestens eine Stunde backen – es ist fertig, wenn es sich beim Dagegenklopfen hohl anhört. Die Backzeit ist jedoch abhängig vom Ofen, meistens schadet es nicht, das Brot noch 20 bis 30 Minuten länger zu backen. Sollte es zu dunkel werden kann man es von oben mit Backpapier abdecken.

„Vollkornbrot


Like it? Share with your friends!