Ziegenkäse-Honig-Ravioli mit Walnussbutter


So etwas leckeres, wie diese Ravioli, habe ich schon lange nicht mehr gegessen! Ziegenkäse, Ricotta und Honig ergeben eine milde, zart süße Füllung, die in Kombination mit der Walnussbutter einfach unschlagbar ist. Absolut jeden Aufwand wert, den eine Nudelmaschine so mit sich bringt.


Zutaten für 40 Stück

Für den Teig:
75 g Hartweizengrieß
75 g Weizenmehl
75 ml Wasser

Für die Füllung:
150 g Ziegenfrischkäse
150 g Ricotta
1 EL Honig
Salz, Pfeffer

Für die Walnussbutter:
100 g Butter
75 g Walnüsse

Zubereitung

Den Nudelteig wie hier beschrieben zubereiten und dünn ausrollen. Auf meiner 9-stufigen Nudelmaschine habe ich Stufe 7 verwendet.

Für die Füllung Ziegenfrischkäse, Ricotta und Honig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein bemehltes Raviolibrett mit dem Nudelteig auslegen und jeweils etwa einen Teelöffel der Füllung in die Mulden geben. Die Ränder mit etwas Wasser bestreichen, mit einer zweiten Lage Teig abdecken und mit einem Nudelholz darüberrollen.

Das funktioniert natürlich auch ohne Raviolibrett: Den Nudelteig flach hinlegen und die Füllung in ca. 5 cm großen Abständen darauf setzen. Die Teigfläche um die Füllung mit etwas Wasser bepinseln und anschließend eine weitere Teigbahn darüber legen. Gut festdrücken und darauf achten, dass sich möglichst wenig Luft in den Teigtaschen befindet. Mit einem scharfen Messer in einzelne Ravioli schneiden.

Zum Servieren zunächst die Butter in einer Pfanne schmelzen und die gehackten Walnüsse dazugeben. Die Ravioli etwa drei Minuten in gesalzenem Wasser kochen und anschließend in der Walnussbutter schwenken.

Vor einem Jahr: Möhren-Käse-Puffer mit Petersilie
Vor zwei Jahren: Pizzabrot mit Knoblauch und Petersilie
Vor drei Jahren: Sopa de maní [Erdnusssuppe]
Y


Like it? Share with your friends!